Sonntag, 27. November 2011

Numbers - den Tod vor Augen

Klappentext: 01.01.2028 - An diesem Tag werden sie sterben. Hunderte, Tausende von Menschen. Adam weiß es. Denn wenn er in fremde Augen schaut, sieht er das Todesdatum seines Gegenübers. Diese Gabe, diesen Fluch, hat er von seiner verstorbenen Mutter geerbt. Und offenbar hat auch sie irgendetwas über die bevorstehende Katastrophe gewusst. Adam trifft eine Entscheidung. Er wird versuchen, das Schlimmste zu verhindern. Er wird das Schicksal herausfordern.

 Meine Meinung: Dieses Buch hat mich genau gleich gepackt wie auch schon der erste Band dieser Trilogie. Adam kann zusätzlich zum Todesdatum auch noch spüren, wie sein Gegenüber sterben wird. Dieses Buch ist - im Gegensatz zum ersten - aus der Sicht von zwei Charakteren geschrieben. Es unterscheidet sich aber nicht nur darin vom letzten Band, es war zwar spannender aber mir haben die schönen Szenen gefehlt. Es geht Adam im ganzen Buch zusammengezählt nur ungefähr drei Seiten lang wirklich gut. Klar gibt es immer wieder Lichtblicke und schöne Momente aber ich war nicht sehr traurig, als das Buch zu Ende war. Das heisst nicht das es schlechter war als der erste Band aber es war anders. Brutaler, schneller, erschütternder. Den Schluss hingegen fand ich wieder total gelungen. Er verrät nicht zu viel aber es gibt kurz vor dem Ende noch einen schönen aber auch sehr traurigen Höhepunkt. Für mich ist die Geschichte aber eigentlich schon noch nicht ganz fertig. Ich habe soeben erfahren, dass es auch noch einen dritten Band geben wird, der auf Englisch bereits erschienen ist. Wann er aber auf Deutsch erscheint konnte ich noch nicht herausfinden.

Fazit: Die gelungene Fortsetzung der genialen Idee, spannend, packend, erschütternd. Ganz bestimmt lesenswert!




Kommentare:

  1. Ich liebe den ersten Band und will den zweiten auch unbedingt lesen! :D tolle Rezi *-*

    AntwortenLöschen
  2. danke! Ja sie sind wirklich genial! Bin schon gespannt auf den dritten und letzten Teil. ^^

    AntwortenLöschen